Englisch Französisch Deutsch Italienisch Polnisch
Schriftgröße ändern: normal groß größer
 
 

Spezialklassen Reitsport Jahrgangsstufen 7-10

Logo-Spezialklasse

Ziele

In den Spezialklassen werden besonders leistungsfähige und begabte Schülerinnen und Schüler gezielt in der Sportart Reiten gefördert. Während des 4-jährigen Förderprogrammes – von der 7. bis zur 10. Jahrgangsstufe – erhalten die jungen Reiterinnen und Reiter eine umfassende Grundlagenausbildung in Theorie und Praxis. Spezifisches Ziel der Spezialklasse Reitsport ist es:

 

  • ein dauerhaftes Interesse am Leistungssport zu vermitteln und
  • auf sportliche Spitzenleistungen im Höchstleistungsalter vorzubereiten

 

Die Spezialklasse Reitsport soll durch eine Verknüpfung von schulischer Bildung und sportlicher Ausbildung zur weiteren Ausgestaltung der Nachwuchsförderung beitragen. Für die Entscheidung, ob sie später im Dressur-, Spring oder Vielseitigkeitssattel landen möchten, bekommen die Reiter Zeit und qualifizierte Betreuung durch die Lehrertrainer.

 

Voraussetzungen

  • eine positive sportfachliche Eignungsfeststellung durch den Landesverband Pferdesport Berlin, Brandenburg e.V. (LPBB) in der festgelegten Sportart Reitsport,
  • eine sportmedizinische Unbedenklichkeitserklärung durch die Hochschulambulanz der Universität Potsdam,
  • Erfolge in Kl. E/A wünschenswert

 

Der Quereinstieg in die Spezialklassen ist, je nach Kapazität, bis zur Jahrgangsstufe 8 möglich, jeweils zum neuen Schuljahr und zum Halbjahr.

 

Die turniersportliche Ausrichtung und die Hinführung zum Leistungssport sind das angestrebte Ziel in den Spezialklassen. Daher benötigen die Reiter/innen spätestens ab Jahrgangsstufe 9 mindestens ein eigenes Pferd (oder eine feste Reitbeteiligung) für den Unterricht und die Turnierteilnahme in den Bereichen L/M. In den Jahrgangsstufen 7 und 8 können bei Bedarf die Schulpferde des Haupt– und Landgestüts für die reitsportliche Ausbildung genutzt werden.

 

Reitsportliche Begabungsförderung

Zur Umsetzung des schulinternen Lehrplanes Begabungsförderung Reitsport (SILP) sowie zur Analyse der Wirksamkeit des Trainings und der sportlichen Leistungsentwicklung wird ein sportartspezifischer Lenkungsstab unter der Federführung des LPBB (Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V.) gebildet. Die reitsportliche Ausbildung erfolgt durch Lehrertrainerinnen und Lehrtrainer der Schule. Die Prinz-von-Homburg-Schule bietet in Verbindung mit dem brandenburgischen Haupt- und Landgestüt, den beiden Wohnheimen sowie Pensionsbetrieben sehr gute Rahmenbedingungen für die reitsportliche Begabungsförderung. Die hervorragenden Trainingsstätten, die kurzen Wege zwischen Schule, Wohnheim und Gestüt sowie eine übergreifende Organisation in einem ganzheitlich angelegten Bildungs- und Förderkonzept bilden die großen Stützpfeiler des Projektes. Diese Verbundausbildung wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, vom Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. sowie von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. unterstützt.

 

 

Die nächste Eignungsfeststellung für die Spezialklassen Reitsport findet am 10. Juni 2017 statt.

 

Anmeldung über die Koordinatorin Frau Trommer: Kontakt 0174-1524426 oder 033970-5178102

 

Dem folgenden Dokument können Sie die Anforderungen der Eignungsfeststellung (für Jahrgangsstufe 7) entnehmen: [Testmanual Eignungstest]

Weiterhin finden Sie hier das Anmeldeformular für die Eignungsfeststellung:

[Anmeldung Eignungstest]

Sowie den Flyer der Spezialklassen Reitsport:

[Spezialklassen Reitsport Flyer]